14. September 2018

Beckenbodenmessung

Ein Betreiber von Schwimmbädern hat uns im August beauftragt, ein großes Schwimmstadion in Teilen zu ...mehr

16. Juli 2018

Hendrik Putsch wird Prokurist

Der Ingenieur Hendrik Putsch ist seit dem Juli 2018 Prokurist der PV ANSPERGER mbH. Putsch ist seit  ...mehr

22. Juni 2018

Nürnberg – Düsseldorf – München

Im Februar dieses Jahres kontaktierte uns – auf Empfehlung unseres langjährigen Kunden, den Düsseldo ...mehr

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7 | Nächste > |
Montag, 23. April 2018

Ansichten einer Drohne

Seit 2015 haben wir bereits zahlreiche Projekte durchgeführt, bei denen ein UAV (unmanned aerial vehicle) – also eine Drohne inkl. Kamera – zum Einsatz kam.
Bei diesen Projekten messen wir unter anderem sogenannte Haufwerke aus Schrott, Erz, Kies uvm. aus, um deren Volumina zu bestimmen oder erstellen aus unseren Befliegungen Grundlagenpläne für größere Bauvorhaben wie zum Beispiel neue Feuerwachen etc.

Parallel dazu arbeiten wir deutschlandweit immer häufiger für Architekten und Immobilienbetreiber und erstellen hochauflösende Aufnahmen zur Vermessung von Schulen, Bürogebäuden und Kirchen oder anderen repräsentativen Gebäuden. Das Ziel: die Erzeugung präziser Fassaden- oder Dachansichten. Da die UAV-Aufnahmen eine hohe Detaildichte aufweisen, können Fachleute daraus Schäden für ein Schadenskataster erkennen und bewerten, die ansonsten nur mit erheblichen Zusatzaufwänden (Gerüste, Kletterer etc.) zu ermitteln sind. Zudem erstellen wir mit den ermittelten Daten auch 2D-AutoCAD-Zeichnungen oder 3D-Modelle mit Allplan oder Revit.

Diese Messverfahren werden auch immer wichtiger für intelligente 3D-Modelle (BIM: Building Information Modeling-Lösungen), die zunehmend für die Gebäudedokumentation in Deutschland vorgeschrieben werden.

Der Drohnenpilot befliegt eine Fassade

Der Drohnenpilot befliegt eine Fassade