14. September 2018

Beckenbodenmessung

Ein Betreiber von Schwimmbädern hat uns im August beauftragt, ein großes Schwimmstadion in Teilen zu ...mehr

16. Juli 2018

Hendrik Putsch wird Prokurist

Der Ingenieur Hendrik Putsch ist seit dem Juli 2018 Prokurist der PV ANSPERGER mbH. Putsch ist seit  ...mehr

22. Juni 2018

Nürnberg – Düsseldorf – München

Im Februar dieses Jahres kontaktierte uns – auf Empfehlung unseres langjährigen Kunden, den Düsseldo ...mehr

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7 | Nächste > |
Freitag, 22. Juni 2018

Nürnberg – Düsseldorf – München

Im Februar dieses Jahres kontaktierte uns – auf Empfehlung unseres langjährigen Kunden, den Düsseldorfer Stadtwerken – ein Ingenieurbüro aus Nürnberg. Dieses benötigte für geplante Modernisierungsmaßnahmen des Heizkraftwerks im Düsseldorfer Flughafen ein partielles 3D-Modell der Anlage. Unsere Mitarbeiter waren daraufhin zwei Tage vor Ort und scannten mit einem unserer 3D-Laserscanner die entscheidenden Anlagenteile. In mehreren Wochen entstanden daraufhin präzise 3D-Modelle des nun zu modernisierenden Heizkraftwerks.

Da die süddeutschen Ingenieure hochzufrieden mit unseren Arbeiten waren, beauftragten sie uns kurz danach direkt mit einem vergleichbaren Projekt. Dieses Mal in München. Auch dort sollten wir Außen- und Innenbereiche des Heizkraftwerks scannen, brauchten jedoch aufgrund der Projektgröße bereits vier Tage vor Ort. Ähnlich wie bei der Düsseldorfer Anlage, werden wir hier nun mehrere Wochen für die Nachbearbeitung bis zum fertigen 3D-Modell benötigen, das dann ebenfalls den aktuellen Ist-Zustand millimetergenau abbildet und damit die entscheidenden Daten für den geplanten Umbau liefert.

Das Team bei der Modellplanung